Sie befinden sich hier:

Home > Segelflug

Segelflug

Teamsport mal ganz anders

Wer darf fliegen?

Frauen und Männer, ob alt oder jung. Die Ausbildung kann ab 14 Jahren begonnen werden. Voraussetzung ist ein Tauglichkeitszeugnis eines Fliegerarztes.

Wo kann man es lernen?

Hier bei uns! Wir bilden im Segelflug selbst aus! Sie können einfach mal vorbeischauen und sich informieren.

Was gehört zur Ausbildung?

Zuerst einmal natürlich viele Starts und Landungen. Bis zur Prüfung muss man mindestens 60 Starts und 25 Flugstunden nachweisen. Es gibt auch Theorieunterricht. Interesse an den Fächern Meteorologie, Navigation, Luftrecht, Technik, Aerodynamik, Verhalten in besonderen Fällen und menschliches Leistungsvermögen sollte man mitbringen.

Wie teuer ist Segelfliegen?

Gar nicht so teuer, wie man vielleicht denkt. Unsere Fluglehrer schulen ehrenamtlich, was das Segelfliegen zu einem preiswerten Hobby macht. Je nach Engagement kommen Kosten zwischen 400 - 600 € pro Jahr auf einen zu. Ein Beispiel eines Flugschülers: Er macht nun nach zwei Jahren Ausbildung seine Prüfung und hat seitdem etwa 1500 Euro inkl. aller Nebenkosten bezahlt. Es gibt sicher wesentlich teurere Sportarten!

Was benötige ich an Ausrüstung?

Bis auf die persönliche Ausrüstung, wie eine gute Sonnenbrille und einen Thermikhut wird das gesamte Material inklusive der Flugzeuge vom Verein gestellt.






Flugzeugpark

D-0641 D-7121
ASK 21
Doppelsitzer
Spannweite: 17 m
Gleitzahl: 33,5
Nutzung: Anfängerschulung
ASK 21
Doppelsitzer
Spannweite: 17 m
Gleitzahl: 33,5
Nutzung: Anfängerschulung/ Streckenflug
D-8695 D-4527
G102 Club IIIb
Einsitzer
Spannweite: 15 m
Gleitzahl: 36
Nutzung: Fortgeschrittene Schulung
Ka8c
Einsitzer
Spannweite: 15 m
Gleitzahl: 25
Nutzung: Fortgeschrittene Schulung
D-0191 D-8872
LS4a
Einsitzer
Spannweite: 15 m
Gleitzahl: 40,5
Nutzung: Fortgeschrittene Schulung/ Streckenflug
LS4a
Einsitzer
Spannweite: 15 m
Gleitzahl: 40,5
Nutzung: Fortgeschrittene Schulung/ Streckenflug

Ausbildung

A-Prüfung* Grundlegende Handhabung/Manöver (doppelsitzig)
drei Alleinstarts
B-Prüfung* Erlernte Fähigkeiten vertiefen (einsitzig)
drei einwandfreie Platzrunden mit Vollkreisen und Ziellandung
C-Prüfung* Erlernte Fähigkeiten vertiefen (einsitzig/doppelsitzig)
drei Platzrunden mit Kurvenwechsel und Seitengleitflug
BZF Erwerb eines gültigen Sprechfunkzeugnisses (deutsch/englisch)
Theorieunterricht Im Winterhalbjahr jeden Jahres findet Theorieunterricht statt.
Theor. Abschlussprüfung Prüfungsfragen aus dem amtlichen Fragenkatalog
Prakt. Abschlussprüfung Drei Starts im Doppelsitzer mit einem amtlichen Prüfer (Winde/F-Schlepp)

*zu jeder Prüfung gehört eine dem Ausbildungsstand entsprechende vereinsinterne Theorieprüfung