Sie befinden sich hier:

Home > Die Jugendgruppe > Die Haifisch-Ka6

Die Haifisch-Ka6

 

Beitrag von 2010.
Leider mussten wir unsere tolle Ka6 2014 verkaufen. Wir erinnern uns an viele schöne Starts und Stunden mit ihr!

 

Das Flugzeug der Jugendgruppe

Wie in jedem Fliegerlager sind alle Segelflieger des Vereins wieder etwas näher gerückt und haben einen sehr schönen Urlaub miteinander verbracht. Besonders die Jugendlichen entwickeln in dieser Art von Urlaub eine besondere Freundschaft.
In diesem Fliegerlager gab es leider Tage, an denen wetterbedingt nicht geflogen werden konnte. In dieser Zeit unterhält man sich über Flugzeuge, Flugplätze, Winden, Streckenflüge, Wetter und natürlich auch über ganz normale Dinge, wie zum Beispiel Schule oder Sonstiges. Als wir uns erneut über Flugzeuge unterhielten, wurde erwähnt, dass in Oerlinghausen eine Ka6 für wenig Geld zum Kauf stehe und nach kurzer Diskussion waren sich alle einig:

Wir gönnen uns eine Jugend-Ka6.

Als wir nun aus dem Fliegerlager zurück gekehrt waren, wurde einer auserkoren, das Projekt in Angriff zu nehmen!
Hierbei stellten sich mehrere Probleme: So wusste niemand wer diese Ka6 verkauft, und wie viel er nun genau dafür haben wollte. Daher prüften wir unseren Kontostand des Jugendkontos und wir waren optimistisch, für das Geld eine Ka6 zu bekommen.

Durch Umhören im Verein erfuhren wir dann einen Namen, den wir auch prompt im Telefonbuch suchten - ohne Erfolg.
Durch Nachfragen in einem Luftfahrttechnischen Betrieb – in welchem jedes Flugzeug regelmäßig gewartet werden muss, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten – erfuhren wir eine Telefonnummer. Wir verloren nicht viel Zeit, sondern riefen sofort an, ließen uns Bilder schicken, verhandelten über den Preis und verabredeten schließlich einen vermeintlichen Kauftermin.
Am vereinbarten Termin fuhren der Segelflugreferent und der Organisator vereinbart hatte, nach Oerlinghausen, um sich die Ka6 mit allen ihren Modifikationen anzuschauen.
So fand an diesem Tag dieses seltene Hochleistungsflugzeug im Hai Design seinen Weg nach Detmold.